| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

Sonderausstellung

Regelmäßig finden im NationalparkZentrum auch Sonderausstellungen statt. Dazu werden SeminarRaum, Foyer und teilweise auch die Räumlichkeiten der Dauerausstellung zur Verfügung gestellt. Gern kann auch das Kino für Filmvorführungen, Fotovorträge und ähnliches genutzt werden.

Thematisch sollte die Ausstellung im weiteren Sinne zum Nationalpark passen, sich also beispielsweise mit Natur, Wildnis, Landschaft auseinandersetzen.

Eine Vernissage kann gern gemeinsam organisiert werden. Interessenten melden sich bitte direkt beim Team des NationalparkZentrums.


SonderAusstellung im NationalparkZentrum Kellerwald

 

"Invasiven Tier- und Pflanzenarten" des Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG)

 

Im NationalparkZentrum Kellerwald wird bis zum 27. August die Wanderausstellung des Hessischen Landesamts für Naturschutz,
Umwelt und Geologie (HLNUG) zu invasiven Tier- und Pflanzenarten zu sehen sein. Gebietsfremde Arten wie Waschbär, Nilgans und Nutria genießen seit geraumer Zeit große Aufmerksamkeit, da sie heimischen Arten zu schaffen machen, diese verdrängen und gar in ihrem Bestand gefährden

 

Die Ausstellung umfasst – neben Informationen auf Poster-Stellwänden – ein Puzzle, ein digitales Quiz und eine Animation zum Thema invasive Arten. Weiterführende Broschüren und Faltblätter liegen vor Ort aus.

 

Ausstellungsdauer: 25. Juni bis 28. August 2021

 

In Anlehnung an die Sonderausstellung des Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie erklärt am 14. Juli
Dr. Carsten Morkel, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Naturschutz, Forschung und Planung des Nationalparks, die Bedeutung von invasiven Arten und ihr Vorkommen
im Nationalpark Kellerwald-Edersee.
Vortrag & Forum wird im NationalparkZentrum Kellerwald
ab 19:30 Uhr stattfinden.
Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen!
Anmeldungen sind telefonisch 05621-9040-0 möglich.

 

Ort: Weg zur Wildnis 1, (im Foyer) 34516 Vöhl-Herzhausen

 

Öffnungszeiten:
Täglich von 10-18 Uhr

 

Invasiven Tier- und Pflanzenarten 

Bild: SonderAusstellung "Invasiven Tier- und Pflanzenarten",
Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee

 

Hintergrund: Invasive Arten
Manche ‚invasive Arten', wie man ursprünglich aus anderen Regionen, sogar Kontinenten stammende Tiere und Pflanzen nennt, finden wir eigentlich gar nicht so schlimm. Sie sehen niedlich oder schön aus, duften gut, haben vielleicht ein dichtes glänzendes Fell, wie das des über Jahrhunderte für Pelzmäntel gejagten Waschbären. Dass diese jedoch dafür sorgen, dass heimische Arten verdrängt werden, steht auf einem anderen Blatt. Nilgänse im Freibad, Waschbären an innerstädtischen Mülltonnen, Bisamratten an Gewässern – an manchen Stellen sind Veränderungen in der hessischen Tier- und Pflanzenwelt offensichtlich.

 

Aus der ganzen Welt kommen auf verschiedenen Wegen neue Arten zu uns, die es vorher in Hessen nicht gab – so genannte ‚gebietsfremde' Arten. Wenn sie so erfolgreich sind, dass sie Lebensräume verändern und heimische Arten verdrängen, gelten sie als ‚invasiv'. Mit manchen Eindringlingen, die sich inzwischen hier komplett eingewöhnt haben, werden wir uns auf Dauer arrangieren müssen, bei anderen gibt es noch eine Chance, unsere ursprünglichen, heimischen Arten vor diesem Angriff zu schützen. Invasive Arten sind ein weltweites Phänomen, dem Klimawandel und Globalisierung mit internationalem Schiffs- und Flugverkehr Vorschub leisten.

Mehr Infos zum Thema gibt es hier: www.hlnug.de/invasive-arten

 

Invasiven Tier- und Pflanzenarten
Bild: Würfelbild zu invasiven Arten,
Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee

SonderAusstellung im NationalparkZentrum Kellerwald

"Invasiven Tier- und Pflanzenarten"

 




Frühere Ausstellungen

 

  • "Spurensuche im Wald" von der Wildland Stiftung Bayern (2020)
  • Künstlerische Betrachtungen "werdender Wildnis", Waltraud und Ulricke Bolenz, (2020)
  • "Die besten Naturfotos aus der Region Nordhessen",GDT (Gesellschaft für Naturfotografie) e.V. (2019/2020)
  • "Der Wolf - zurück in Hessen", HLNUG (Hessisches Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie), (2019)
  • "Klimablicke - Offensichtliches und Verborgenes", von Prof. Dr. Johannes Eichhorn, (2019)
  • "Bäume, Bilder, Bücher", von regionalen Künstler, Dieter Hagenmüller und Andrea Häbe-Hagenmüller (2018) www.laubholz-art.de
  • "Nationalpark Bayrischer Wald - Deutschlands ältester Nationalpark", von Naturfotografen: Steffen Kriegers, Stefan Sempert und Fritz Eichmann (2018)
  • "Rotmilan - Land zum Leben", Wanderausstellung der Deutschen Wildtier Stiftung (2018)
  • Wilde Katzen - Luchs und Wildkatze "Wanted: der Luchs" Luchs-Initiative Baden Württemberg e.V. und "Wilde Katzen auf Wanderschaft" des Nationalparks Harz (2018)
  • Fotografie für die Sinne von Thorben Mehrhoff und NaturErbe - geschützt, betreut und bewahrt von Thomas Graupner (2017) www.thomasgraupner.de/
  • Wildland Stiftung Bayern "Eulen" (2017) www.wildland-bayern.de/themen/ausstellungen/
  • Schutzgemeinschaft Deutscher Wald "Rotwild in Deutschland" (2017)
  • Licher Fotopreis "Mensch und Natur" (2016) www.licher.de
  • Fotoausstellung "Wenn die Bäume wieder wachsen", Naturfotograf Sven Nieder (2016) www.stella-polaris.org
  • "Fledermäuse - ein Ausflug in die Nacht", Arbeitsgemeinschaft Fledermausschutz, Naturfotograf Marko König (2016) www.agf-bw.de, www.koenig-naturfotografie.com
  • "Leben mit den Störchen", LBV Bayern,  AGN des Umweltzentrums Fulda (2016)
  • "UNESCO-Welterbe", Universität Paderborn (2016)
  • "NaturKunstSchaffenLassen", von Uta Görler (2015)
  • "Mensch und Natur", Licher Fotopreis 2014 (2015) www.licher.de/
  • "Verlust der Nacht", Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) im Forschungsverbund Berlin e.V. (2015) www.verlustdernacht.de
  • SchmetterlingReich", Naturparks Stromberg-Heuchelberg (2015)
  • "Welt nah und fern" von Esther Knipschild und Friedrich Costello www.timetravel-foto.de/deutsch/startseite (2015)
  • "Nachhaltigkeit - 300 Jahre in Hessens Wäldern" (2014/2015)
  • "An Land gehen" - In der Reihe "Wasser erobert das Land" von Arnhild Lensch (2014)
  • "Vom Wattenmeer zum Buchenmeer" - künstlerischer Dialog zwischen zwei UNESCO-Welterbestätten von Nina Hinrichs und Diana Köckerling (2014)
  • Fotoausstellung "Wildkatzensprung" vom BUND (2014)
  • Faszination Skandinavien von Marco Hoffmann - " www.hoffmann-naturfoto.de" (2014)
  • Gemäldeausstellung von Waltraud Bolenz - (2013/2014)
  • KLIMZUG-Nordhessen – „Heißer Kopf und nasse Füße - Klimawandel in Nordhessen“ (2012)
  • Gisela und Joachim Kaiser – „Viel Gegend“ (2012)
  • Valérie Dezes & Marlon von Rüden – „Tiere & Pflanzen“ (2011)
  • Universität Paderborn – „Museumskoffer“ (2011)
  • Licher Fotopreis – „Mensch und Natur" (2011)
  • bewegter wind – „Zwischen den Winden" (2011)
  • Fotoausstellung von Marko König – „Wunder der heimischen Tierwelt“ (2011)
  • Fotoausstellung aus dem Bayerischen Wald – „Grenzenlose Waldwildnis“ (2011)
  • Wildnisbildungsprojekt – „Mensch - Kultur - Wildnis“ (2010)
  • Bundesamt für Naturschutz – „Nationales Naturerbe“ (2010)
  • Licher-Fotopreis – „Mensch und Natur“ (2010)
  • Thomas Bölke – „Die Farben der Nacht“ (2010)
  • Walter Sittig – „Fotos wider den tierischen Ernst“ (2010)
  • Licher Fotopreis – „Mensch und Natur“ (2009)
  • Gerhard Kalden – „NaturMomente“ (2009)
  • Helga Mewes – „HolzFundStücke“ (2009)
  • Norbert Strippel – „FreiRaum“ (2008)
  • Internationales Kunstprojekt – „bewegter wind“ (2008)
  • Angelika Tonner – „Wildniskultur“ (2008)

powered by webEdition CMS