| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

27.02.2012

Sonderausstellung „Heißer Kopf und nasse Füße - Klimawandel in Nordhessen?“

vom 01.03.-31.05.2012 im NationalparkZentrum

Am kommenden Mittwoch, den 29.02.2012, nutzen wir den zusätzlichen Tag dieses Schaltjahres zum Aufbau der Ausstellung „Heißer Kopf und nasse Füße - Klimawandel in Nordhessen?“. Ab 14:00 Uhr gibt es da schon etwas zu sehen - und zu berichten.

Herzhausen. "Blick hinter die Kulissen":

PRESSEEINLADUNG

Inhalt: Aufbau der Wanderausstellung „Heißer Kopf und nasse Füße“
Datum: Mittwoch, 29. Februar 2012
Zeit: 14:00 Uhr
Ort: NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen
Anwesende: Petra Schlaugat, Leiterin des NationalparkZentrums
Stefan Ufers, Techniker des NationalparkZentrums

Die Wanderausstellung „Heißer Kopf und nasse Füße – Klimawandel in Nordhessen?“ ist Teil einer umfassenden Klimainitiative. Im Verbundprojekt KLIMZUG-Nordhessen arbeiten Universitäten, Behörde und Firmen in 27 Projekte, die sich mit der Anpassung an den Klimawandel befassen. Klimzug-Nordhessen.de

Neben diesen Forschungsprojekten gibt es seit 2011 auch Informationen für die Bevölkerung in Form dieser Wanderausstellung: Sie zeigt auf, welche Auswirkungen des Klimawandels in Nordhessen möglicherweise zu erwarten sind. „Wird aufgrund der Klimaerwärmung in der Region künftig Wein statt Getreide angebaut? Erklingen in der Kasseler Innenstadt afrikanische Klänge von Klimaflüchtlingen? Hält der Siegeszug der nordhessischen Solarenergie weiter an?“
So verschieden wie das Klima sind auch die Präsentationsorte, bisher 3 Museen,  und die Ausstellungsgestaltung: 32 Rollups machen es möglich, die Ausstellung angepasst an den jeweiligen Ort aufzubauen. Zusätzlich hat das Bergbaumuseum Borken eigene Exponate ergänzt, die ausgewählt auch im NationalparkZentrum Kellerwald gezeigt werden. Seine Sie beim Aufbau dabei und lassen sich überraschen…

Die Wanderausstellung „Heißer Kopf und nasse Füße“ – Nordhessen im Klimawandel? ist ein Kooperationsvorhaben des Wolfgang-Bonhage-Museums Korbach, des Naturkundemuseums der Stadt Kassel, des Hessischen Braunkohle Bergbaumuseums Borken, des Nationalparkzentrums Kellerwald und der Klimaanpassungsbeauftragten des Regierungspräsidiums Kassel im Klimaanpassungsnetzwerk für die Modellregion Nordhessen – KLIMZUG-Nordhessen.

Zu besichtigen im Foyer des NationalparkZentrums
vom 01.03.-31.05.2012.

Zurück zur Übersicht