| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

21.08.2013

Neue Ausstellung geplant

NationalparkZentrum Kellerwald plant neue Ausstellung

Bad Wildungen/Vöhl-Herzhausen. In den kommenden Monaten wird die Ausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald gründlich überarbeitet und mit neuen Inhalten versehen. Zusammen mit der Agentur Impuls Design aus Erlangen werden vorhandene Exponate und Räume teilweise neu gestaltet und einige komplett neue Ausstellungsstücke entwickelt. In 2014 sollen erste Bereiche eröffnet werden.

Bereits im Januar fand ein Expertenworkshop statt, auf welchem vier namhafte Agenturen Konzepte zur Neugestaltung der Ausstellung im NationalparkZentrum Kellerwald präsentierten. Am Ende des Tages entschied sich das Gremium aus Nationalpark-Mitarbeitern und externen Beratern für den Entwurf der Agentur Impuls Design aus Erlangen, die beispielsweise Ausstellungen im Nationalparkzentrum Königsstuhl auf Rügen, dem Nationalparkzentrum Hainich und auf dem Erlebniszentrum Naturgewalten auf Sylt entwickelt haben. „Impuls Design bringen große Kompetenz in der Entwicklung von Erlebnisausstellungen zum Thema Natur mit.“, erläutert Jutta Seuring vom Nationalparkamt.

Seit Juni dieses Jahres ist Katrin Anders mit neuem Namen und frischem Schwung aus der Elternzeit zurückgekehrt und wieder als Leiterin des NationalparkZentrums tätig. Einer ihrer Schwerpunkte ist nun, die Umgestaltung der Ausstellung zusammen mit Nationalparkamt und Ausstellungsagentur vorzunehmen. Hierbei spielt die Anerkennung des Nationalparks als UNESCO-Weltnaturerbestätte eine wichtige Rolle. „Zahlreiche unserer Besucher fragen gezielt nach dem Weltnaturerbe. Die Ausstellung wird viele Informationen und Eindrücke zu unserer besonderen Auszeichnung vermitteln.“, so Katrin Anders. Beispielsweise werden die Ausstellungsbereiche den Jahreszeiten zugeordnet und entsprechend gestaltet. Dadurch entsteht ein komplett neues Raumgefühl. Viele der vorhandenen Exponate werden überarbeitet, mit neuen Inhalten versehen, einige werden ganz ausgetauscht. „Auch nach fünf Jahres ist dies weiterhin eine attraktive und gut funktionierende Ausstellung. Wir werden also nicht alles neu gestalten, sondern viele vorhandene Ausstellungs-
stücke verbessern und aktualisieren.“, sagt Matthias Kutsch von der Ausstellungsagentur. Im Winterhalbjahr sollen die ersten Arbeiten vorgenommen werden. „Unsere Besucher dürfen sich auf das kommende Jahr freuen, wenn es viel Neues zu entdecken gibt.“, sagt Katrin Anders.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS