| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

29.04.2014

10 Jahre Nationalpark Kellerwald-Edersee – Entwicklungsgeschichte aus erster Hand

Bad Wildungen / Vöhl-Herzhausen. Die Sommervortragsreihe im NationalparkZentrum Kellerwald wird fortgesetzt. Am Mittwoch, den 7. Mai, nimmt Nationalpark-Mitarbeiter Achim Frede die Zuhörer mit auf eine spannende Zeitreise. Der Vortrag im Kino des NationalparkZentrums beginnt um 19:30 Uhr, Einlass ist um 19:00 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei.

Achim Frede war einer der Ideengeber für den Nationalpark, der nach zwei sehr bewegten Jahrzehnten am 1. Januar 2004 ausgewiesen wurde. Achim Frede nimmt die Zuhörer mit auf eine spannende Bilderreise in die Vergangenheit. Wann genau wurde die Idee eines hessischen Nationalparks geboren und wo sollte dieser entstehen? Welche Alternativen wie ein Biosphärenreservat oder ein Naturpark De Luxe wurden diskutiert?

Achim Frede, tief mit der Region als seiner Heimat verwurzelt, spannt einen weiten historischen Bogen von der Vision eines international anerkannten Großschutzgebiets im Kellerwald, über die erfolgreiche Nationalparkausweisung bis hin zur Anerkennung als UNESCO-Weltnaturerbestätte „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“. Welche Projekte bilden weitere Meilensteinen der Nationalparkverwaltung? Wie entwickelt sich die Wildnis von morgen im Nationalpark Kellerwald-Edersee? Spannende Fragen, die Achim Frede den Zuhörern gerne anhand zahlreicher Geschichten, Anekdoten und Bildern beantworten wird.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS