| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

16.07.2014

Kinderferienwoche am NationalparkZentrum Kellerwald

In der Zeit von Dienstag, den 29. Juli bis Freitag, den 01. August 2014 findet im NationalparkZentrum Kellerwald ein viertägiges Kinderferienprogramm statt.

Bad Wildungen/ Vöhl-Herzhausen. Vom 29. Juli bis 1. August findet am und im NationalparkZentrum Kellerwald das diesjährige viertägige Kinderferienprogramm statt. Unter dem Motto „Natur Natur sein lassen“ werden Mädchen und Jungen zu kleinen Forschern oder Künstlern. Das Programm geht täglich von 10 bis 16 Uhr. Anmelden können sich Kinder im Alter von sieben bis zwölf Jahren, auch noch kurzfristig an den jeweiligen Vortagen. Dies ist möglich sowohl für einzelne Tage als auch den gesamten Zeitraum unter der Telefonnummer: (0 56 35) 99 27 81 oder per Mail unter: info@NationalparkZentrum-Kellerwald.de.
Die Teilnahmegebühren betragen für einen Tag 18,- Euro, für 2 Tage 32,- Euro für drei Tage 45,- Euro und für alle vier Tage 58 Euro (jeweils inklusive Mittagessen).
 
Quelle: Nationalpark Kellerwald
Bildunterschrift:
Kinder forschen auf dem WildnisErlebnisgelände am NationalparkZentrum.
Bildautor: Ute Sauer

Im und am NationalparkZentrum regiert diesmal das Chaos, ist doch „Chaos“ das spannende Thema des diesjährigen Kinderferienprogramms. Die Kinder begeben sich im WildnisErlebnisgelände auf die Lauer: Mit allerlei Forschungsutensilien gehen sie auf die Suche nach Insekten und deren Bauweise. Gibt es eine Ordnung im Chaos? Während der vier Tage werden sie selbst zu kreativen Künstlerinnen und Künstlern und wenden das Chaosprinzip an. Sie entdecken den Nationalpark Kellerwald-Edersee mit seinen glasklaren Bächen und versuchen dem Prinzip Chaos der Natur auf den Grund zu gehen.
Chaos regiert die Natur?
Gleich am ersten Tag entwickeln die Kinder kleine Kunstwerke auf dem WildnisErlebnisgelände des NationalparkZentrums. Sie bestaunen zunächst die Bauwerke der Natur und gestalten dann selbst eine Landschaft, den Nationalpark in Klein.
Am zweiten Tag zeigen die Mädchen und Jungen, was in ihnen steckt und erzeugen gewollt und bestimmt auch gekonnt, Chaos im NationalparkZentrum: Es geht um die Dynamik eines natürlichen Waldes, in das sich hineinversetzt werden wird.
Am Donnerstag sind die „Chaoten für einen Tag“ mit Becher, Lupe und allerlei Forscherausrüstung im Nationalpark unterwegs. Vor allem der Lebensraum von Bächen wird erkundet – bestimmt eine willkommene Abkühlung. Die Mittagspause wird draußen eingenommen – ein besonderer Moment zum Krafttanken, Inne halten und bewussten Atmen der klaren, frischen Luft.
Am Freitag dreht sich alles um Bäume und Wald? Zugleich erfahren die Kinder die Bedeutung dieses besonderen Lebensraums für Tiere. Zum Mittagessen backen sie Stockbrot am Lagerfeuer.
Am Nachmittag, gegen 15:00 Uhr präsentieren sie dann sowohl ihre Forschungsergebnisse als auch ihre künstlerischen Werke zu Chaos – und vielleicht auch Ordnung. Eltern, Großeltern und Freunde sind herzlich eingeladen, die Ergebnisse der Sprösslinge zu bestaunen.
 

Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS