| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

16.10.2014

Neue Leiterin des NationalparkZentrums Kellerwald

Seit dem 1. Oktober gibt es eine neue Leiterin im NationalparkZentrum Kellerwald.

Bad Wildungen / Vöhl-Herzhausen. Seit dem 1. Oktober gibt es eine neue Leiterin im NationalparkZentrum Kellerwald. Erika Hofmann ist Diplom-Biologin und Museumspädagogin und bereits seit zwölf Jahren in der Umweltbildung und Öffentlichkeitsarbeit tätig.


 Abbildungsbeschreibung:
Bildautor: Nationalpark Kellerwald-Edersee
Manfred Bauer, Jutta Seuring, Matthias Stappert, Claus Günther, Chistoph Drylo  sowie das Team des NationalparkZentrums Kellerwald freuen sich auf Erika Hofmann als neue Leiterin der Nationalparkeinrichtung. Personen von links:
1.    Reihe: Manfred Bauer (Nationalparkleiter), Erika Hofmann (Leiterin NationalparkZentrum Kellerwald)
2.    Reihe: Stefan Ufers (Mitarbeiter im NationalparkZentrum), Claus Günther (Geschäftsführer Edersee Touristic), Dr. Sven Bökenschmidt (Mitarbeiter der Edersee Touristic im NationalparkZentrum), Tatiana Habich (Mitarbeiterin im NationalparkZentrum), Jutta Seuring (Sachgebietsleiterin Kommunikation, Bildung & Naturerleben im Nationalparkamt), Matthias Stappert (Bürgermeister der Gemeinde Vöhl), Chistoph Drylo (GastRaum im NationalparkZentrum)

Das NationalparkZentrum Kellerwald ist kein Naturkundemuseum der herkömmlichen Art. Das Ausstellungskonzept folgt dem Leitgedanken, Begeisterung zu erzeugen und Neugierde zu wecken. Natur wird erlebbar und begreifbar – es werden Eindrücke für alle Sinne geboten: Sehen, Begreifen, Hören. Die Besucher können sich auf spannende Art und Weise über den einzigen Nationalpark Hessens und das transnationale UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands“, zu dem Teile des Kellerwaldes gehören, informieren. Die moderne Ausstellung mit abwechslungsreichen Exponaten inkl. 4-D-SinneKino soll den Besuchern Lust auf mehr machen, nämlich das Reich der urigen Buchen im nahgelegenen Schutzgebiet selbst zu entdecken.
iebt die Natur, geht gerne auf Reisen und wandern.
Seit dem 1. Oktober gibt es eine neue Leiterin im NationalparkZentrum Kellerwald.


„Im NationalparkZentrum Kellerwald zu arbeiten ist für mich die optimale Kombination, Naturschutz und Bildung kreativ zu vereinen“, beschreibt Erika Hofmann stolz ihre neue Wirkungsstätte als Leiterin dieser Nationalpark-Bildungseinrichtung.

Nationalparkleiter Manfred Bauer freut sich sehr über den kompetenten Zuwachs in der Nationalpark-Familie: „ Erika Hofmann ist für uns die ideale Besetzung als neue Leiterin. Durch ihre Ausbildungen und bisherigen Tätigkeiten, beispielsweise im Nationalpark Harz, vereint sie das Wissen um ökologische Zusammenhänge mit den vielfältigen Möglichkeiten der Umwelt- und Wildnispädagogik“.


Bürgermeister Matthias Stappert ergänzt: „Das NationalparkZentrum Kellerwald gehört zu den Hauptattraktionen der Gemeinde Vöhl. Am Westrand des Nationalparks gelegen, ermöglicht es Besuchern, sich zum einen über das Schutzgebiet zu informieren, zum anderen die werdende Wildnis im Nationalpark auf eigene Faust auf dem nahgelegenen Brückengrundsteig zu entdecken oder in die Weltnaturerbeflächen am Ringelsberg einzutauchen. Ich heiße Erika Hofmann herzlich willkommen und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

Auch Claus Günther, Geschäftsführer der Edersee Touristic GmbH, freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit sowie eine langfristige Kooperation: „Bereits seit seiner Eröffnung vor sechs Jahren ist im Zentrum eine Tourist-Information integriert. Nationalparkverwaltung und Edersee Touristic weisen zahlreiche Schnittmengen in der Gästebetreuung oder bei gemeinsamen Veranstaltungs-angeboten wie der aktuellen Wanderwoche auf. Die Mitarbeiter beider Institutionen im NationalparkZentrum arbeiten jedoch besonders eng und im Team zusammen“.

Erika Hoffmann ist die neue Leiterin des NationalparkZentrums Kellerwald
Erika Hoffmann ist die neue Leiterin des NationalparkZentrums Kellerwald

Hintergrund zu Erika Hofmann:
 
Die 44 –Jährige studierte in Kassel und Göttingen Naturschutz, Botanik und Zoologie. Im Nationalpark Harz entdeckte sie die Freude an der Umweltbildung, war danach u.a. im Naturkundemuseum Stuttgart und  im Tierpark Sababurg in der Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Bei der Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH war Erika Hofmann für das schulpädagogische Programm „Buntes Klassenzimmer“ und alle weiteren Kinder- und Jugendveranstaltungen verantwortlich. Vor ihrer Anstellung im Nationalpark war sie bei HeRo, dem Kompetenzzentrum HessenRohstoffe e.V. als Referentin Bildung u.a. für schulpädagogische Bildungsangebote sowie der Entwicklung didaktischer Unterrichtsmaterialien nach BNE-Kriterien, beschäftigt.
Erika Hofmann wurde in Schweinfurt geboren, ist verheiratet und entspannt sich gerne beim Tai Chi. Die Unterfränkin liebt die Natur, geht gerne auf Reisen und wandern.


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS