| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

15.07.2015

Fledermäuse – Jäger der Nacht

Vortrag & Forum im NationalparkZentrum Kellerwald Am Mittwoch, den 15. Juli, lädt das NationalparkZentrum in sein 4-D-SinneKino ein. Beginn des Bildervortrags ist um 19:30 Uhr.

Bad Wildungen/ Vöhl-Herzhausen. Das NationalparkZentrum Kellerwald lädt im Rahmen der Reihe „Vortrag und Forum“ am Mittwoch, den 15. Juli, herzlich in sein 4-D-SinneKino, Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen ein. Dr. Markus Dietz stellt in einem spannenden Bildervortrag diese faszinierende Tierart und die Fledermausforschung im Nationalpark Kellerwald-Edersee vor. Beginn des Vortrags ist 19:30 Uhr. Es ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt frei.

Bildunterschrift:
Die Rotbuchenwälder des Nationalparks Kellerwald-Edersee zeichnen sich durch ihre Naturnähe und einen überdurchschnittlich hohen Altholzanteil mit Urwaldrelikten und Urwaldzeigern aus. Zahlreiche Specht- und Fledermausarten belegen den Strukturreichtum dieser alten Wälder. Alte Spechthöhlen dienen Fledermäusen als „Nachmieter“ sogar als Quartier.
Bildautor: Marko König

Die kostenfreie Veröffentlichung ist einmalig im Rahmen einer Berichterstattung über die Veranstaltung „Fledermäuse – Jäger der Nacht“ gestattet.

Fledermäuse stehen seit Jahren im Mittelpunkt zahlreicher Forschungsprojekte, so auch im einzigen Nationalpark Hessens. Es ist erstaunlich, welche Fähigkeiten die nachtaktiven Flieger entwickelt haben, um in stockdunkler Nacht zielsicher ihren Weg und ihre Nahrung zu finden. 22 Fledermausarten kommen in Hessen vor, und alle haben eine ganz eigene Lebensweise entwickelt.
Gerade alte Laubwälder sind besonders artenreiche Fledermauslebensräume, so auch der Nationalpark Kellerwald-Edersee. 18 Fledermausarten wurden bisher im Buchengroßschutzgebiet nachgewiesen.
Fledermausforscher Dr. Markus Dietz vom Institut für Tierökologie und Naturbildung erforscht seit 15 Jahren die Waldfledermäuse im Kellerwald. In seinem Vortrag berichtet er sowohl über die spannenden Lebensstrategien als auch die nächtliche Lebensweise der Fledermäuse im Nationalpark Kellerwald-Edersee.
Die multimediale Ausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald ist bis 18:00 Uhr geöffnet. Besucher können in spannenden Erlebnisräumen und mit ungewöhnlichen Ausstellungsstücken spielerisch die Geheimnisse des Nationalparks Kellerwald-Edersee entdecken. Die kostenfreie Sonderausstellung „Verlust der Nacht“ informiert über die Auswirkungen des Lichts.
Im Anschluss an den Ausstellungsbesuch können sich die Besucher im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum stärken und kulinarisch verwöhnen lassen, bevor um 19:30 Uhr der Vortrag beginnt.
Das NationalparkZentrum schließt um 18:00 Uhr. Das Foyer der Nationalparkeinrichtung wird bereits um 19:00 Uhr wieder geöffnet, um die ersten Vortragsgäste einzulassen. Der GastRaum hat an diesem Abend bis 19:30 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.NationalparkZentrum-Kellerwald.de
Die Reihe „Vortrag und Forum“ der Nationalparkverwaltung wird im Sommerhalbjahr im NationalparkZentrum Kellerwald fortgeführt. Interessierte können sich bereits jetzt die Termine vormerken.
•    Spinnen – Leben am seidenen Faden, Donnerstag 06.08.2015, 17:00 bis 20:00 Uhr
•    Mietnomaden und Panzerknacker – 80 Jahre Waschbären am Edersee, Mittwoch 02.09.2015, 19:30 bis 21:00 Uhr
•    Wölfe – zurück, um zu bleiben, Mittwoch 16.09.2015, 19:30 bis 21:00 Uhr


Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS