| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

05.03.2016

SchauSchlau und Rangerwanderung

Führungen durch das NationalparkZentrum Kellerwald und das Reich der urigen Buchen

Bad Wildungen/ Vöhl-Herzhausen. Am Samstag, den 5. März, werden gleich zwei spannende Führungen für die ganze Familie mit Aktionen und Spielen angeboten, die sich hervorragend zu einem Ganztagesausflug kombinieren lassen. Treffpunkt ist jeweils um 10:00 und 13:00 Uhr das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in 34516 Vöhl-Herzhausen. Es sind keine Anmeldungen erforderlich.
Die Teilnahme an den Führungen ist kostenfrei. Bei der Führung durch das NationalparkZentrum Kellerwald ist lediglich der Ausstellungseintritt zu entrichten. Die Erlebnisausstellung der Nationalparkeinrichtung ist für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrern frei zugänglich, die Exkursion führt jedoch teilweise über urige Pfade, Stock und Stein. Mitzubringen sind wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk sowie Erfrischungsgetränke.

Um 10:00 Uhr beginnt mit SchauSchlau eine Führung durch die multimediale Erlebnisausstellung des NationalparkZentrums Kellerwald. Der Besuch des 4D-SinneKinos ist einer der Höhepunkte der anderthalbstündigen Entdeckungsreise. Im Anschluss können sich die Besucher im hauseigenen Restaurant und Nationalpark-Partner GastRaum verwöhnen lassen, im hochwertigen NationalparkShop stöbern und Kinder sich auf dem angrenzenden WildnisErlebnisgelände austoben.

Um 13:00 Uhr lädt Ranger Markus Daume  auf eine dreieinhalbstündige Exkursion in das Reich der urigen Buchen ein. Gemeinsam mit den Teilnehmern wandert er auf dem Urwaldsteig Edersee und bietet spannende Informationen rund um Hessens einzigen Nationalpark.

Hintergrund Sonderausstellung „UNESCO-Welterbe“


Während des gesamten Ausstellungszeitraums bis zum 10. April zeigt die Universität Paderborn acht Museumskoffer, in denen Natur in vielfältiger Weise und unterschiedlichen Kontexten thematisiert wird. Darüber hinaus befassen sich die Exponate „Welterbe im Koffer“ exemplarisch auch mit Weltkulturerbestätten sowie dem UNESCO-Dokumentenerbe der Gebrüder Grimm oder den Astrid Lindgren Archiven.
Bis zum 9. März wird parallel die Multimedia-Ausstellung zum UNESCO-Weltnaturerbe des Nationalparks Hainich gezeigt. Wackel-Bilder in 3-D, Anschauungstafeln und ein fünfzehnminütiger Kurzfilm stellen das thüringische Buchengroßschutzgebiet und seine Weltnaturerbeflächen vor, zeigen seine Vielfalt auf und veranschaulichen natürliche Entwicklungsprozesse.
Ab dem 11. März schließt sich die Fotoausstellung „Alte Buchenwälder Deutschlands“ von Karl-Heinz Schlierbach an, die in großformatigen Motiven die charakteristischen Eigenheiten der einzelnen Teilgebiete im jahreszeitlichen Wechsel portraitiert.

Zurück zur Übersicht