| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

07.04.2016

„Meister Adebar“

Sonderausstellung im NationalparkZentrum Kellerwald

Die Sonderausstellung zum Thema „Schwarzstorch und Weißstorch“ gastiert vom 15. April bis zum 3. Juli im NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 in Vöhl-Herzhausen.

Nach altem Volksglauben bringen Störche demjenigen Glück, auf dessen Haus sie nisten. Die Sonderausstellung informiert anschaulich über das Leben der geheimnisvollen Vögel. Spielerisch und informativ werden sowohl Schwarz- als auch Weißstorch vorgestellt.  Die Ausstellung setzt sich aus insgesamt drei Teilen zusammen. Es kommt die interaktive Ausstellung „Leben mit den Störchen“ des LBV Bayern ebenso zum Einsatz wie die Wanderausstellung „Im Reich der Schwarzstörche“  der AGN des Umweltzentrums Fulda. Der dritte Baustein besteht aus Schwarzstorch-Fotos aus dem oberen Edertal, die von Marco Vöbel fotografiert wurden, und der Diashow „Edertaler Störche“ von Hermann Sonderhüsken aus Edertal-Giflitz. Die faszinierenden Bilder portraitieren hervorragend die regionalen Storchvorkommen und  geben Einblicke in den Ablauf eines „Storchenjahres“ – vom Nistbau, über die Jungenaufzucht bis hin zur winterlichen Reise in den Süden.

Ergänzend zur Sonderausstellung bietet das Team des NationalparkZentrums Kellerwald kostenfrei Workshops für Vorschulkinder und Schulklassen bis zur 4. Klasse an. Interessierte können sich unter der Telnr. 05635-992781 oder nationalparkzentrum@nationalpark.hessen.de informieren und anmelden.

Bis Sonntag, den 3. Juli, kann die Sonderausstellung „Schwarzstorch und Weißstorch“ während der regulären Öffnungszeiten kostenfrei im Foyer sowie im SeminarRaum des Zentrums besucht werden. Das NationalparkZentrum Kellerwald im Sommerhalbjahr täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Weitere Informationen unter www.NationalparkZentrum-Kellerwald.de .


Hintergrund:

Sonderausstellungen im NationalparkZentrum Kellerwald:
Das ganze Jahr über werden im NationalparkZentrum Kellerwald  abwechslungsreiche Sonderausstellungen präsentiert. Einige richten sich mit zahlreichen Mitmachstationen vor allem an Grundschüler oder Familien,  andere informieren spannend über verschiedene Ökosysteme. Auch künstlerische Ausstellungen mit dem Schwerpunkt Natur werden in diesem Jahr wieder zu sehen sein.

LBV = Landesbund für Vogelschutz in Bayern e.V.: „Leben mit den Störchen“           Der Weißstorch ist der einzige Großvogel, der nahe bei den Menschen wohnt. Deshalb bekommt man ihn relativ häufig zu Gesicht. Durch langjährige Naturschutzarbeit nimmt der Bestand zu. Der LBV hat eine Storchen-Schul-Ausstellung konzipiert. Die Storchen-Ausstellung präsentiert sich mit Roll-Ups inklusive je einem Weiß- und Schwarzstorch-Präparat und einer  Hör-Stele mit Storchengeklapper, Schreien der Jungen und einer Storchengeschichte. Die Ausstellung wird finanziell von der LBV-Stiftung Bayerisches Naturerbe unterstützt.

AGN = Arbeitsgemeinschaft der Naturschutzverbände des Landkreises Fulda: „Im Reich der Schwarzstörche“                                     Die AGN  hat mit Hilfe der Stiftung Hessischer Naturschutz eine wunderschöne Ausstellung über den Schwarzstorch geschaffen. Unterstützt wurde sie dabei durch die Überlandwerk AG (ÜWAG), Förstina Sprudel, der Hessischen Verwaltungsstelle Biosphärenreservat Rhön und der Vogelschutzwarte Hessen. Der Schwarzstorch ist den meisten Menschen nach wie vor unbekannt. Er ist nicht nur in der Farbe ein Gegensatz zum Weißstorch, sondern auch in seinem Verhalten den Menschen gegenüber. Scheu und misstrauisch, meidet er die Nähe zu menschlichen Siedlungen und verlässt sogar seine Brut bei Störungen. Sein Lebensraum ist durch Begradigung, Landschaftszerstörung und durch die intensive Landwirtschaft gravierend verändert worden. Nur wenige Rückzugsräume sind ihm geblieben.

Zurück zur Übersicht