| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

12.08.2016

Weiterentwicklung der Dauerausstellung im NationalparkZentrum Kellerwald

Spielerisch und sinnlich stellt das neue Wildnis-Modul über verschiedene Arten den Wildnis-Charakter des Nationalparks dar.

Bad Wildungen/ Vöhl-Herzhausen. Die Dauerausstellung der Herzhausener Nationalparkeinrichtung wird stetig durch neue Module ergänzt. Am Freitag, den 12. August, beginnt die finale Montage eines weiteren neuen Exponats. Dadurch kann es im Montagebereich zu geringfügigen Beeinträchtigungen für die Besucher kommen. Das 4-D-SinneKino, die UrSchätze sowie der weitere Bereich des WaldWerks sind von den Baumaßnahmen jedoch nicht betroffen und für Besucher weiterhin zugänglich.
 
Seit 2008 ist das  NationalparkZentrum Kellerwald mit seiner multimedialen Erlebnisausstellung nicht nur erste Anlaufstelle für Einheimische und Gäste, um sich über den Nationalpark Kellerwald-Edersee zu informieren, sondern auch Startpunkt für Wanderungen ins nahgelegene Buchengroßschutzgebiet. Die Dauerausstellung wurde zuletzt durch das taktile 3D-Audio-Modul zum UNESCO-Weltnaturerbe „Buchenurwälder der Karpaten und Alte Buchenwälder Deutschlands- Teilgebiet Kellerwald“ im April dieses Jahres erweitert.

Am Freitag, den 12. August, beginnt die finale Montage eines weiteren neuen Exponats. Dadurch kann es im Montagebereich zu geringfügigen Beeinträchtigungen für die Besucher kommen.


Zum Thema Wildnis entsteht auf einer Länge von ca. 20 m derzeit ein neues Wildnis-Modul. Die Urwaldrelikte mit ihren speziellen Tier- und Pflanzenarten im Nationalpark Kellerwald-Edersee sowie Extrem- und Sonderstandorte bilden einen Schwerpunkt. Spielerisch und sinnlich stellen verschiedene Arten den Wildnis-Charakter des Nationalparks dar.
 



Zurück zur Übersicht