| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

01.03.2017

Nationalpark-Partner – die Familie wächst kontinuierlich

Zwei Neuzertifizierungen und zahlreiche erfolgreiche Rezertifizierungen.

Frankenau. Der Nationalpark Kellerwald-Edersee beteiligt sich inzwischen seit acht Jahren an der Partnerinitiative von EUROPARC Deutschland e.V. Jährlich werden für die Gemeinschaft der Nationalpark-Partner verschiedene Schulungen und Aktionen angeboten, um über Aktuelles aus dem Nationalpark zu berichten und den Austausch untereinander zu fördern. Am Freitag, den 3. Februar, fand im Rahmen einer Fortbildung die Urkundenübergabe an die Nationalpark-Partner  statt.
  Die Initiative umfasst mittlerweile 38 Betriebe, die sich mit dem Nationalpark und seinem UNESCO-Weltnaturerbe verbunden fühlen. Sie alle unterstützen Umwelt- und Klimaschutz, indem sie ökologisch hohe Qualitätsstandards erfüllen, mit natürlichen Ressourcen sparsam umgehen, regionale Produkte verwenden und vieles mehr. Darüber hinaus informieren sie ihre Gäste kompetent zu Naturschutz- und Nationalparkthemen. Zu den Partnern gehören nicht nur Übernachtungsbetriebe wie Hotels, Ferienhäuser und –wohnungen, sondern auch Jugendeinrichtungen sowie Gastronomie- und Freizeitbetriebe. Sie alle arbeiten eng mit dem Nationalpark Kellerwald-Edersee zusammen und gestalten die Region für  ihre Gäste attraktiv und aktiv mit.
Die Nationalpark-Partner unterstützen Umwelt- und Klimaschutz, indem sie ökologisch hohe Qualitätsstandards erfüllen, mit natürlichen Ressourcen sparsam umgehen, regionale Produkte verwenden und vieles mehr.


Der Schulungstag begann für die rund 50 TeilnehmerInnen am späten Nachmittag beim Nationalpark-Partner Frankenauer Hof in Frankenau. Ein weiteres Mitglied der Partner-Familie, der Archehof Finke holte die Gruppe mit seinem neuen Kellerwald-Shuttle ab und brachte sie zur neuerrichteten KellerwaldUhr.

Die KellerwaldUhr befindet sich aktuell noch im Rohbau, lässt aber bereits jetzt erahnen, worauf sich künftige Besucher freuen können. Das südliche Tor zum Nationalpark wird nicht nur Informationen bieten und ein Ort der Begegnung sein, sondern auch ein hervorragender Einstieg für Wanderungen oder Radtouren zur Quernst-Kapelle.
 
Der künftige Leiter der KellerwaldUhr Horst Knublauch und die stellvertretende Amtsleiterin Jutta Seuring führten gemeinsam durch die noch kahlen Räume, stellten das Konzept vor und berichteten über die geplante Ausstellung. Mit ein bisschen Fantasie konnten die Teilnehmer sich bereits vorstellen, wie das fertige Gebäude einmal aussehen wird. Besonders spannend waren hierbei die Informationen über die energiesparende Heizanlage und die Wärmedämmung.
Anschließend ging es mit dem Shuttle zurück in den warmen Frankenauer Hof, in dem die Teilnehmer bereits heiße Getränke erwarteten. Der Frankenauer Hof ist eine Einrichtung des Lebenshilfewerks Waldeck-Frankenberg e.V. und gehört zu den Werkstätten, die mit behinderten Menschen arbeiten. Diese zeigten am Abend ihr Talent und Können im Service und in der Küche.
Gegen 18:00 Uhr startete das offizielle Programm. Auf der Tagesordnung standen die Projekte und Vorhaben für das kommende Jahr. Der Höhepunkt war jedoch die Urkundenübergabe an rezertifizierte und neuzertifizierte Betriebe.
Alle drei Jahre muss das Zertifikat über die Partnerschaft aufgefrischt werden. Bei einer Betriebsbesichtigung durch den Vergaberat wird geprüft, ob alle Kriterien des Zertifizierungsbogens noch erfüllt werden.
Folgende Betriebe haben diese Hürde geschafft:
-    Camping- und Ferienpark Teichmann in Vöhl-Herzhausen
-    Waldhotel Wiesemann in Waldeck
-    Belvedere – das Bio-Hotel in Waldeck
-    Flair Hotel Werbetal in Waldeck-Niederwerbe
-    Hotel Seeschlößchen in Waldeck
-    Ferienwohnung über´m See in Edertal-Bringhausen
-    Ferienwohnung am Nationalpark in Edertal-Affoldern
-    Edersee-Fähre in Scheid/ Rehbach
 
Neu aufgenommen in die Gemeinschaft der Partnerbetriebe wurden:
-    Ferienhaus Bressler in Vöhl-Ederbringhausen
-    Gästehaus Nöchel in Bad Wildungen-Reinhardshausen
 
Im Anschluss an das Programm gab es ein leckeres Buffet mit Krustenbraten vom Bioweideschwein, Gulasch vom Höhenvieh-Rind, winterlichem Gemüse, Salaten und Käse vom Partnerbetrieb Dülfershof. Wer dann noch nicht genug hatte, konnte an einer Führung durch den Betriebsleiter Holger Kohlepp teilnehmen. Er zeigte “seinen Partner-Kollegen“ die überwiegend barrierefreien Räumlichkeiten des Frankenauer Hofes, informierte über dessen Konzept, das Menschen mit Behinderungen im Arbeitsalltag integriert und teilhaben lässt.
Jutta Seuring und die Betreuerin der Partner-Initiative beim Nationalparkamt, Denise Horstmann, zogen eine ausgesprochen positive Bilanz des Tages: “Wir sind sehr zufrieden mit der Resonanz auf die Veranstaltung. Die Teilnehmerzahl zeigt, dass bei den Betrieben in der Region großes Interesse besteht, mit dem Nationalpark zusammen zu arbeiten, sich untereinander zu vernetzen und gemeinsame Ziele zu verfolgen. Die Partnerinitiative ist ein wichtiger Baustein in der Arbeit des Nationalparks, um Naturschutz und Tourismus nachhaltig zu verknüpfen und so einen Beitrag zur Regionalentwicklung zu leisten.“

Weitere Informationen zur Nationalpark-Partnerinitiative stehen unter: https://www.nationalpark-kellerwald-edersee.de/de/urlaub/zugastbeipartnern/

Zurück zur Übersicht