| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

03.12.2017

NationalparkZentrum Kellerwald trotz Brandschäden geöffnet

Bad Wildungen. Vöhl-Herzhausen. In der vergangenen Nacht brannte es am NationalparkZentrum Kellerwald. Die Ausstellungsräume wurden jedoch nicht geschädigt. Die Bildungseinrichtung bleibt für die Besucher somit weiterhin regulär geöffnet.

In der Nacht vom 30. November auf den 1. Dezember waren ein Unterstand sowie ein in der Nähe geparktes Auto an der Rückseite des NationalparkZentrums in Brand geraten. Durch den Brand und die Löscharbeiten wurden auch die Büroräume in Mitleidenschaft gezogen. Die multimediale Erlebnisausstellung inkl. 4-D-SinneKino blieb jedoch unversehrt.

Daher bleibt das NationalparkZentrum Kellerwald trotz der Brandspuren weiterhin für Besucher geöffnet, die sich über Hessens einzigen Nationalpark und sein UNESCO-Weltnaturerbe informieren oder im NationalparkShop noch nach schönen Weihnachtsgeschenken stöbern möchten.

Auch Veranstaltungen finden wie geplant statt.  Achim Frede, Leiter der Abteilung Naturschutz, Forschung und Planung im Nationalparkamt, stimmt am 3. Dezember  ab ca. 16:00 Uhr mit einem Bildvortrag „Der Kellerwald als Teil des Weltnaturerbes Europäische Buchenwälder“ auf die nachfolgende Buchvorstellung ein. In seinem Buch „Nationalpark Kellerwald-Edersee – Weltnaturerbe in Hessen“ nimmt Norbert Panek die Leser mit auf eine spannende Reise in die Schatzkammern des Großschutzgebiets. Eine Signierstunde mit dem Autor rundet die Präsentation ab.

Hintergrund:
Eckdaten zur Buchpräsentation:
Was?
Präsentation des Buches „Nationalpark Kellerwald-Edersee – Weltnaturerbe in Hessen“ von Norbert Panek
 
Wann?
•    Sonntag, 3. Dezember
•    Das Programm beginnt ab 15:00 Uhr mit dem Empfang der Gäste im Foyer.
•    Um 16:00 Uhr findet die offizielle Begrüßung durch Erika Hofmann statt.
•    Anschließend stimmt Achim Frede mit einem Bildvortrag auf die Buchvorstellung ein.
•    Ab 16:45 Uhr präsentiert Norbert Panek sein Buch.
•    Im Anschluss stellt Roland Lehmann vom Verlag Natur + Text die Reihe „Alte Buchenwälder Deutschlands“ vor.
 
Wo?
NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1,
34516 Vöhl-Herzhausen
 
Mit wem?
•    Norbert Panek, Autor des Buches
•    Erika Hofmann, Leiterin des NationalparkZentrums Kellerwald
•    Achim Frede, Leiter der Abteilung Naturschutz, Forschung und Planung im Nationalparkamt
•    Roland Lehmann, Verlag Natur + Text

Zurück zur Übersicht