| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

23.01.2018

NationalparkZentrum lockt mit spannenden Veranstaltungen

SchauSchlau – Rangerwanderung – Sonderausstellung

Vöhl-Herzhausen. Das NationalparkZentrum Kellerwald hat nach Abschluss der Wartungs- und Reparaturarbeiten ab Samstag, 3. Februar, wieder geöffnet und gleich drei spannende Veranstaltungen im Angebot: Die Führung „SchauSchlau“ durch die multimediale Erlebnisausstellung mit anschließender Rangerwanderung ins Weltnaturerbe sowie eine neue Sonderausstellung über den Luchs und die Wildkatze – die bis Ende Juni zu sehen sein wird.
 
SchauSchlau
Vöhl-Herzhausen.
Mit „SchauSchlau“ findet am Samstag, 3. Februar, um 10:30 Uhr im NationalparkZentrum Kellerwald (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen) eine Führung durch die multimediale Erlebnisausstellung statt. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen, Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum NationalparkZentrum. Der Besuch des 4D-SinneKinos ist einer der Höhepunkte der anderthalbstündigen Entdeckungsreise. Es ist keine Anmeldungen erforderlich.  Für die Führung ist lediglich der Ausstellungseintritt zu entrichten. Die Erlebnisausstellung der Nationalparkeinrichtung ist für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer barrierefrei zugänglich. Im Anschluss können sich die Besucher im hauseigenen Restaurant von dem zertifizierten Nationalpark-Partner GastRaum verwöhnen lassen oder im hochwertigen NationalparkShop stöbern. Kindern bietet das WildnisErlebnisgelände viel Platz zum Austoben.

NationalparkZentrum lockt mit spannenden Veranstaltungen
SchauSchlau – Rangerwanderung – Sonderausstellung

Nach Abschluss der Wartungs- und Reparaturarbeiten öffnet das NationalparkZentrum Kellerwald ab Samstag, den 03. Februar 2018 wieder seine Türen.


Rangerwanderung in den Nationalpark
Vöhl-Herzhausen. Unterwegs auf dem Urwaldsteig: Nationalpark-Ranger Uwe Schäfer entführt alle Interessierten am Samstag, 3. Februar, von 13:30 bis 16:30 Uhr in das Reich der urigen Buchen. Zu bieten hat er neben tollen Naturerfahrungen und schönen, winterlichen Eindrücken von der werdenden Wildnis, allerhand spannende Informationen zum Nationalpark und seinen Teilgebieten, die die UNESCO im Jahr 2011 zum Weltnaturerbe erklärt hat. Treffpunkt zur kostenfreien Wanderung ist das NationalparkZentrum Kellerwald (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen). Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen, Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt. Eine Anmeldung zu der Rangerwanderung ist nicht erforderlich. Teilnehmer denken bitte an festes Schuhwerk, wetterangepasste Kleidung, genügend Erfrischungsgetränke und gegebenenfalls Rucksackverpflegung für kleine Pausen zwischendurch. Zuvor kann die multimediale Erlebnisausstellung des NationalparkZentrums erkundet werden. Zum Verweilen und Betrachten lädt darüber hinaus die neue Sonderausstellung zu Luchs und Wildkatze ein.
 
Sonderausstellung: Wilde Katzen – Luchs und Wildkatze
Vöhl-Herzhausen.
Im NationalparkZentrum Kellerwald treffen die beiden Ausstellungen „Wanted: der Luchs“ der Luchs-Initiative Baden-Württemberg e.V. und „Wilde Katzen auf Wanderschaft“ des Nationalparks Harz aufeinander. Die kombinierte Sonderausstellung wird ab Samstag, 3. Februar, bis einschließlich Samstag, 30. Juni, im NationalparkZentrum (Weg zur Wildnis 1, 34516 Vöhl-Herzhausen) zu sehen sein. Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen, Nationalpark-Zentrum aus und folgen der Beschilderung zum Zentrum. Auf Anfrage bietet das Team des NationalparkZentrums für diese Sonderausstellung auch Schulklassen-Workshops an. Die Ausstellung „Wanted: der Luchs“ stellt auf neun anschaulichen und bebilderten Tafeln unter anderem den Luchs, die größte Raubkatze Europas, anhand eines Steckbriefes und eines liegenden Präparates vor, beleuchtet seinen Lebensraum und sein Jagdverhalten. Darüber hinaus gibt es Informationen, was bei einer Luchssichtung zu tun ist und wie es um die Luchspopulation in Baden-Württemberg steht. Die Ausstellung „Wilde Katzen auf Wanderschaft“ kombiniert fünf Roll-ups mit zahlreichen Informationen zur Wildkatze mit einer Stellwand, einem Touchscreen-Computerterminal und einer Tischinstallation. Die Wildkatze, von der auch 34 einzelne Individuen durch genetische Proben im Nationalpark Kellerwald-Edersee nachgewiesen wurden, ist kürzlich übrigens von der Deutschen Wildtier-Stiftung zum „Tier des Jahres 2018“ ernannt worden.


Wildkatzenausstellung
Wildkatze im Fokus: Als „Tier des Jahres 2018“ bekommt die Wildkatze, die auch in den Nationalpark Kellerwald-Edersee wieder auf leiden Pfoten zurückgekehrt ist, besondere Aufmerksamkeit – auch während der Sonderausstellung „Wilde Katzen auf Wanderschaft“ im NationalparkZentrum.
Bildautor: Anders/Nationalpark Harz

Zurück zur Übersicht