| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

23.07.2021

Ferienforschertage für Kinder im NationalparkZentrum

Spurendetektive im Nationalpark

Vöhl-Herzhausen. Langeweile war gestern: Im Nationalpark darf "Natur Natur sein". Trotzdem ist aber auch Platz zum Entdecken, Forschen und Gestalten. Mit Lupen, Insektensauger und allerlei werden Wiese, Wald und Bach erkundet.
Für die Ferienforschertage im NationalparkZentrum für Kinder im Alter zwischen sieben und zwölf Jahren ist die maximale Teilnehmerzahl fünfzehn Personen.
Unter Angabe der Kontaktdaten ist noch bis mittags zwei Werktage vor der Veranstaltung eine Anmeldung telefonisch im Nationalparkamt erforderlich:
05621-9040-0
Für den Mittwochstermin ist der Anmeldeschluss also Montagmittag. Pro Tag und Kind kostet die Teilnahme 5,20€; es ist möglich, einzelne Tage zu buchen.

Die Kinder nähern sich mit allen Sinnen dem Schutzgebiet und erleben die Phänomene im sommerlichen Nationalpark Kellerwald-Edersee. Bei diesem Programm können die Abstandsregeln gut eingehalten und die Wildnis hautnah erlebt werden. Durch das Programm führt Tatiana Habich mit Unterstützung der Praktikantinnen für die Umwelt und des FÖJ-lers im NationalparkZentrum.

In den Sommerferien werden im NationalparkZentrum nächste Woche Mittwoch bis Freitag Ferienforschertage für Kinder angeboten, bei denen das Erkunden im Focus steht.



Mittwoch, 28. Juli: Wildnis-Krimi
Am Mittwoch dreht sich das Programm „Wildnis-Krimi" um die Bewohner der werdenden Wildnis: „Fressen und gefressen werden" – was im Nationalpark täglich passiert, wird hier erkundet: Wer hat den Vogel gerupft oder wem gehört der Schädel? Kann das Geschehen aufgedeckt werden?

 

Donnerstag, 29. Juli: Sinnes-Potpourri
Sehen – Hören – Riechen – Schmecken – Fühlen. Adlerauge – Luchsohren – Kann man aus zehn Metern Entfernung riechen? Im Spiel wird getestet wie gut die Sinne funktionieren.

 

Freitag, 30. Juli: Spuren-Memory
Spuren finden ist leicht, wenn man weiß, wer sie hinterlassen hat. Es wird geschaut, woher die Spuren kommen und ein Memory gebaut. Kann man erkennen, was hier passiert ist und wer hier gewerkelt hat?

 

Wetterangepasste Kleidung, festes Schuhwerk, Sonnenschutz sowie Rucksackverpflegung sind nötig. Jede*r Teilnehmer*in muss eine eigene Mund-Nase-Maske mitführen, um kurzzeitig entstehende Sicherheitsabstände unter 1,5m überbrücken zu können. Draußen besteht bei genügend Abstand keine Maskenpflicht.
Die Veranstaltung dauert je von 10:00 bis 16:00 Uhr.


Treffpunkt ist das NationalparkZentrum Kellerwald, Weg zur Wildnis 1 bei Vöhl-Herzhausen.


Interessierte, die mit dem ÖPNV anreisen, steigen am Bahnhof Herzhausen oder an der Haltestelle Vöhl-Herzhausen NationalparkZentrum aus und folgen der Beschilderung zum Treffpunkt.



Zurück zur Übersicht
powered by webEdition CMS