| | |


NationalparkZentrum Kellerwald
Boggel


Zum Inhalt

Allgemeine Geschäfts- und Nutzungsbedingungen

1. Parken
2. Eintritt und Aufenthalt
3. Eintrittspreise
4. Aufsichtspflicht und Haftung
5. Sitz der Gesellschaft


1. Parken

Auf den Parkplätzen des NationalparkZentrums Kellerwald gelten die Regelungen der StVO. Es dürfen nur die gekennzeichneten Parkflächen für die Zeit des Besuches des Zentrums inklusive Gastronomie genutzt werden; bei Verstoß ist das NationalparkZentrums Kellerwald berechtigt, das Fahrzeug kostenpflichtig abschleppen zu lassen. Das Abstellen geschieht auf eigene Gefahr.

2. Eintritt und Aufenthalt

Die Eintrittskarte gibt am Tage des Erwerbens dem Besucher/ der Besucherin das Recht, die Ausstellung innerhalb der aktuellen Öffnungszeiten zu begehen und bestimmungsgemäß zu bedienen. Sie ist nicht auf andere Personen übertragbar. Bei Schließung des NationalparkZentrums Kellerwald verliert sie ihre Gültigkeit.
In allen Räumen herrscht Rauchverbot. Der Verzehr von Speisen und Getränken ist nur in dem dafür ausgewiesenen Gastronomiebereich erlaubt.
Das Mitführen von Hunden oder anderen Tieren ist nicht gestattet.
Wer andere Besucher belästigt, die Ausstellungsbestandteile nicht bestimmungsgemäß nutzt oder den Anordnungen des Aufsichtspersonals nicht Folge leistet, kann ohne jeden Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittsgeldes aus dem Gebäude verwiesen werden.

3. Eintrittspreise

Die Preise für Eintritte und Programme (Führungen, Schulklassenprogramme) richten sich nach dem aktuellen Preisaushang. Sie sind ebenfalls auf der Web-Seite www.NationalparkZentrum-Kellerwald.de verbindlich veröffentlicht. Ermäßigungen aus Werbemaßnahmen oder Sonderaktionen werden nur an der Tageskasse gewährt. Verschiedene Ermäßigungen können nicht miteinander kombiniert werden.

4. Aufsichtspflicht und Haftung

Der Besucher/ die Besucherin haftet für jeden von ihm/ ihr verursachten Schaden. Eltern und Begleitpersonen von Gruppen haben ihre Aufsichtspflicht ordnungsgemäß zu erfüllen. In diesem Rahmen tragen die Aufsichtspersonen für alle Schäden die Verantwortung, die durch die zu Beaufsichtigenden entstehen.
Kindern vor Vollendung des 14. Lebensjahres ist der Eintritt nur zusammen mit einer erwachsenen Begleitperson gestattet. Bei dem Besuch einer Gruppe von Kindern muss die verantwortliche erwachsene Begleitperson als solche bezeichnet werden. Der Begleitperson obliegen die Beaufsichtigung der Kinder und insbesondere die Verpflichtung, für die Sicherheit der Kinder Sorge zu tragen und sie vor Schäden zu bewahren.
Lehrkräfte und Gruppenleiter behalten während des Besuchs des NationalparkZentrums Kellerwald die ihnen obliegende Aufsichtspflicht, auch bezüglich eines in Ausstellungen angemessenen Verhaltens. Schulklassen oder Kindergartengruppen müssen dazu, entsprechend der Gruppengröße, von 1–2 Lehrkräften begleitet werden; diese Begleitpersonen sind kostenfrei.
Für eigenverschuldete Sach- und Personenschäden, die dem Gruppenteilnehmer während des Besuchs entstanden sind, übernimmt das NationalparkZentrum Kellerwald keine Haftung. Die Besucher werden gebeten auf ihre mitgeführten Gegenstände, wie z. B. Taschen und Jacken, selbst zu achten. Bei Verlust kommt des NationalparkZentrums Kellerwald nicht für Erstattungen auf; dies gilt auch für solche Gegenstände, die Besucher in den zur Verfügung gestellten Schließfächern verwahrt haben.

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Gruppen finden Sie hier.